Ferienzeit – schöne Zeit

Endlich ist sie da, die Ferienzeit. Meine Ferienzeit ist zwar beschränkt, indem ich für die Akademie für Wirtschaftsprüfer bin und über den Sommer durch auch Kurse besuchen darf. Dies ist jedoch das kleine Übel.

Denn zu einem Sommer gehören lange Grillabende. Und diese lasse ich mir nicht nehmen. Was gibt es gemütlicheres als mit einem guten Stück Fleisch, einer Flasche Bier oder einem guten Glass Wein den Sonnenuntergang zu geniessen.

Mmmmm, I‘m loving it! (Sorry, es ging gerade so durch mit mir).

So, leider muss ich jetzt schon weg, denn ich habe zum grillieren (deutsch: grillen) abgemacht und das kann auch mein eigener Blog nicht verhindern.

In diesem Sinne, geniest das Wetter so wie es kommt, geht grillieren/grillen und geniest es!

Einfach glücklich sein

Es war einmal vor langer Zeit, als mich eines Tages mein Glück verliess. Lange war ich auf der Suche nach neuem Glück. Trotz langer und intensiver Suche nach Glück, fand ich es nicht.

Mir kam es vor, dass je mehr ich danach suchte, desto weiter weg war das Glück. Daher stellte ich mir die Frage: Kann man das Glück finden, wenn man danach sucht, oder findet das Glück einen, wenn man es verdient?

Kurzum suchte ich es nicht mehr aktiv und es fand mich. Zwar fand ich das Glück nicht, sondern ich merkte, dass das Glück portionenweise auf mich prasselte. Ich war so was von überrascht, dass das Glück mich gefunden hatte.

Jedoch hielt dieses Glück nicht lange an. Es kam schon vor, dass das Glück für mehrere Stunden da war. Danach verflog es beinahe von einer Sekunde auf die andere.

Wie konnte man also das Glück nun für sich gewinnen? Nach langem Kopfzerbrechen war es so weit. Ich begriff langsam, dass das Glück ein Gefühl ist, welches man nur in bestimmten Situationen fühlt. Anschliessend ging ich mit offenen Augen durch die Welt und schaute, wo das Glück am stärksten zu spüren war.

Ich würde fündig. Das Glücksgefühl hielt am längsten mit einer bestimmten Person an. Mit dieser Person hatte ich schon seit längerem Kontakt und wir trafen uns regelmässig. Somit wusste ich auch, wieso das Glück mich immer schnell verliess, sobald sie weg war.

Somit Nutze ich mal die Gelegenheit und möchte mich bei dieser Person bedanken.

„Du bist das Beste was mir passiert ist, ich liebe dich!“

FuSoLa 2009

Das Fussballsommer-Lager in Lausen ist vorüber. Es war eine sehr schöne und sehr heisse Zeit in Lausen. Das Lager dauert genau eine Woche, bis auf das Vordetachement, welches einen Tag früher nach Lausen durfte. Dort angekommen wusste das eingespielte Team, was es zu tun gab, damit am Sonntag, vor einer Woche, alles für die 87 Kinder bereit war.

Die Kinder und die restlichen Leiter kamen am Sonntag dann pünktlich an und das Lager startete. Was alles geschah, könnt ihr in den Lagerberichten nachlesen.

Die Lagerleiter waren diesmal ein sehr gut eingespieltes Team und funktionierte ohne Zwischenfälle sehr gut, obwohl sehr viele neue Leiter dabei waren.

In diesem Sinne freue ich mich auf das nächste Jahr, wenn es zur selben Zeit wiederum heisst, das FuSoLa ist in den Startlöchern.