Weihnachten in Belp

Da ist sie wieder. Die Zeit für die Familie. Die Weihnachtszeit.

Aufgrund des Erwerbs von Wohneigentum hatten meine Frau und ich uns das grösste Geschenk in diesem Jahr selbst gemacht. Daher war es an der Zeit, die ersten Kratzer und Schrammen in der neuen Wohnung zu machen.

Wir haben beschlossen, das Weihnachtsfest im Jahr 2013 in Belp zu feiern. Deswegen haben wir die Eltern am 24. Dezember und den Rest der Familie am 25. Dezember zu uns eingeladen. Am 25. waren wir zu zwölft und hatten zwei Nationen an einem Tisch. Brasilianer und Schweizer…

Es hat uns sehr viel Freude bereitet, diese Tage im Kreise der Familie zu geniessen. Ich freue mich schon auf nächste Weihnachten bei Sonnenschein.

Baustelle

Wenn ich mich an den Kauf des Stockwerkeigentums zurückerinnere, denke ich oft, wie lange es gedauert hat, bis es nun endlich so weit ist, bis man „etwas“ erkennt, dass aussieht wie Wohnung. Unsere Baustelle ist ja eine ziemlich grosse Baustelle, die ein ganzes Quartier in Belp aus dem Boden stampft. Von daher kann es sein, dass zwischen dem Bezug der ersten Häusern  bis zum Bezug der letzten Wohnungen bis zu einem Jahr vergehen können.

Nun, da die Tiefgarage fertiggestellt ist, nehmen die einzelnen Ziegel  endlich Form an und mit ein bisschen Vorstellungsvermögen, weiss man schon, wo was ist. Einiges kann man als Laie wirklich erst erkennen, wenn es fertiggestellt ist. Ich bin gespannt auf den Innenausbau der Wohnung, um zu sehen, ob die einzelnen Teile wie Parkett, Küchenabdeckung und Küchenmöbel zusammenspielen und ob die 15 x 15 cm Plättli die man ausgewählt hat auch zusammenpassen und das auf einer grossen Fläche.

Ich freue mich auf die baldige Fertigstellung. Im November 2014 soll es so weit sein, dass ich zum ersten Mal den Schlüssel der Wohnung in den Händen halten werde.